KabiCare

Das Patientenunterstützungsprogramm von Fresenius Kabi

Dieses Programm richtet sich ausschließlich an Patienten, die derzeit ein Biosimilar von Fresenius Kabi erhalten. Durch eine Registrierung erhalten Sie Zugang zu praktischen Hilfestellungen, einem Ansprechpartner sowie zu speziell erstellten Informationen und Angeboten, die Ihnen helfen können:

  • Ihr Wissen über Ihre Behandlung zu vergrößern
  • Ihre Krankheit besser zu verstehen

Dieses Programm kann Ihnen helfen, wenn Sie zum ersten Mal ein Biologikum als Medikament erhalten oder wenn Sie von einem anderen Biologikum umgestellt worden sind.

Hierzu benötigen Sie den einmaligen Code auf der Zugangskarte in Ihrem Starter Kit.

KabiCare richtet sich an Menschen, die mit einer Autoimmunerkrankung leben

Es gibt mehr als 80 Arten von Autoimmunerkrankungen. Sie entstehen, wenn die Immunzellen im Körper, die normalerweise „fremde Eindringlinge“ wie Bakterien und Viren bekämpfen, irrtümlich die eigenen Zellen des Körpers angreifen. Dies führt zu Entzündungen und Gewebeschädigungen. Von Autoimmunerkrankungen können verschiedene Bereiche des Körpers betroffen sein, wie zum Beispiel Gelenke, Haut und Darm.

Eine Reihe von Autoimmunerkrankungen lassen sich mit Biologika bzw. Biosimilars behandeln, wie unter anderem:

  • Rheumatoide Arthritis
  • Juvenile idiopathische Arthritis
  • Spondylarthropathie
  • Ankylosierende Spondylitis (Morbus Bechterew)
  • Psoriasis-Arthritis
  • Schuppenflechte (Psoriasis)
  • Acne inversa (Hidradenitis suppurativa)
  • Morbus Crohn
  • Colitis ulcerosa
  • Nicht infektiöse Uveitis

Registrieren Sie sich für KabiCare und erfahren Sie mehr über Ihre Erkrankung.

Was sind Biosimilars und Biologika?

Biologika sind Arzneistoffe, die aus großen, komplexen Molekülen bestehen und aus lebenden Zellen gewonnen werden. Sie können zur Behandlung vieler schwerer Erkrankungen, darunter auch Autoimmunerkrankungen, eingesetzt werden.

Die Europäische Kommission definiert ein Biosimilar als „ein Arzneimittel, das einem biologischen Arzneimittel sehr ähnlich ist“. Bei der Entwicklung eines Biosimilars wird das ursprüngliche biologische Arzneimittel als „Referenzprodukt“ bezeichnet.

Während seiner Entwicklung wird ein Biosimilar auf verschiedene Weisen untersucht und auf höchstem technischen Niveau mit dem Referenzprodukt verglichen.

Bevor ein Biosimilar zugelassen wird und Patienten verabreicht werden darf, muss nachgewiesen werden, dass es dem Referenzprodukt sehr ähnlich ist. Biologika sind komplexe Arzneimittel und werden in lebenden Zellen hergestellt, so dass sich einige kleine Unterschiede ergeben. Der Wirkstoff des Biosimilars ist nahezu identisch zum Wirkstoff des Referenzproduktes und wird nach den gleichen hohen Qualitätsmaßstäben hergestellt. Es ist wichtig zu wissen, dass es trotz dieser kleinen Unterschiede keine klinisch relevanten Unterschiede in Bezug auf Wirksamkeit, Sicherheit und Immunogenität zwischen dem Biosimilar und dem Referenzprodukt gibt.

Für nähere Informationen melden Sie sich bei KabiCare an.

Hierzu benötigen Sie den einmaligen Code auf der Zugangskarte in Ihrem Starter Kit.